UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Lizenzierung temporärer Zugänge zu E-Books

Freitag, 27.03.2020 um 15:14 Uhr - 3.917 Aufrufe

Die Universitätsbibliothek unterstützt das Lernen und Arbeiten von zu Hause, indem sie das E-Book-Angebot erweitert.

Neben unseren vielen bereits freigeschalteten Zugängen, die im Katalog plus nachgewiesen sind, können wir durch Sonderaktionen von Verlagen und Aggregatoren zeitlich – und leider auch technisch – begrenzte Zugriffsmöglichkeiten bieten.

Folgende Inhalte sind derzeit zugänglich:

Plattform Verlage Typ Zugang via Katalog plus-Nachweis Laufzeit bis
Hanser eLibrary Hanser alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
utb-studi-e-book Fink, Reinhardt, UVK, Budrich, Klinkhardt u.a. alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
Beck eLibrary Vahlen alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
Pearson Studium Pearson Studium 156 E-Books Shibboleth vorhanden 31.12.2020
Content-Select Beltz alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
Content-Select Campus alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
Mohr Siebeck Mohr Siebeck alle E-Books Shibboleth vorhanden 01.04.2021
Hogrefe Hogrefe E-Books des Pakets ‚Psychologie, Psychotherapie und Psychiatrie‘ Shibboleth abgelaufen 31.05.2020
Vandenhoeck & Ruprecht Vandenhoeck & Ruprecht, Böhlau, V&R Unipress u.a. alle E-Books Shibboleth vorhanden 01.04.2021
Content-Select utb scholars-e-Library (Budrich, Hamburger Edition, Klinkhardt, Reinhardt, UVK u.a.) alle E-Books Shibboleth abgelaufen 30.06.2020
ProQuest Ebook Central Diverse Verlage im Rahmen von ProQuest Academic Complete alle E-Books VPN vorhanden 30.09.2021

Tags: , ,

5 Kommentare für “Lizenzierung temporärer Zugänge zu E-Books”

  1. Rewig, Janine sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es wäre leichter, wenn Sie einen Filter einrichten würden, bei dem nach Online-Verfügbarkeit unterschieden wird. Es gibt Bücher, die sind in einzelne Kapitel unterteilt und werden daher nicht als E-Books geführt. Gerade jetzt in dieser Zeit würde diese Option die Suche erleichtern. Zudem sind einige Filter mit Fehlern behaftet. Wählt man z. B. die Funktion nach Aktualität zu suchen, so wird der Filter nur auf der ersten angezeigten Seite angewendet – nicht aber auf den folgenden Seiten. Ich habe zuvor an der Uni Bielefeld studiert und dort gab es dieses Probleme nicht. Hier gab es auch diesen Online-Filter der einem das Suchen sehr erleichtert hat.

    Herzliche Grüße

    J. Rewig

    • webteam sagt:

      Sehr geehrte Frau Rewig,

      vielen Dank für Ihre Anregungen. Zur Onlineverfügbarkeit: die von der UB Dortmund lizenzierten Online-Angebote finden Sie unter den beiden Sucheinschränkungen ‚Bücher & weitere Medien: digital‘ sowie ‚Zeitschriftenartikel digital‘.
      Zur angesprochene Funktion ‚Sortierung nach Aktualität‘: diese Sortierung greift im Prinzip auch auf den folgenden Seiten – mein Beispiel: https://katalog.ub.tu-dortmund.de/search?q=fahrrad%20fahren&page=2&sort=date
      Hin und wieder mischen sich Datensätze ohne Erscheinungsjahr zwischen die anderen Titel – nicht schön, aber ich bin mir nicht sicher, ob wir daran etwas ändern können. Wenn Sie weitere Probleme festgestellt haben, nennen Sie mir bitte ein Beispiel.

      Mit freundlichen Grüßen

      Michael Storf
      Universitätsbibliothek Dortmund

  2. Rainer Kroepsch sagt:

    Kann ich als externer Benutzer den VPN-Zugang nutzen?
    Wenn ja, wie?

    • Antje Blomeyer sagt:

      Sehr geehrter Herr Kroepsch,

      die kurze Antwort: nein, dies ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich

      die ausführliche Antwort: die elektronischen Ressourcen können in der Regel für die Angehörigen der TU Dortmund und sogenannte Vor-Ort-Nutzer lizenziert werden. Die Kosten bemessen sich an der Anzahl der potentiellen Nutzer. Die Anzahl der gleichzeitigen Vor-Ort-Nutzer kann mit der Zahl der Rechnerarbeitsplätze angegeben werden. Für den Remote-Zugriff können wir bei externen Nutzern keine verlässliche Größe mit den Anbietern verhandeln und könnten die eventuellen Mehrkosten auch nicht auf die externen Nutzer umlegen.
      Die Staatsbibliotheken in Berlin und München können in ihrem Verständnis als Bibliotheken mit nationalem Auftrag einen breiteren Zugang bieten. Bitte erkundigen Sie sich dort nach Zugangsmöglichkeiten von zu Hause.

      Mit freundlichen Grüßen
      Antje Blomeyer

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.